Was bisher geschah

Was bisher geschah

Eine Partei die über Jahre abstreitet Rechts national zu sein, jedoch bei fast jeder Kamera bestätigt es doch zu sein ist wie befürchtet in den Bundestag eingezogen. Die Medien haben diesen Einzug unterstützt aber auch die Bürger Ignoranz der demokratischen Parteien. Die Bürger haben gestern gesagt, wenn ihr nicht mehr zuhört was wir so wollen dann ignorieren wir euch halt mal. Der Wunsch war ein Wechsel mit Donnerwetter, den Wechsel gibt es zwar nicht aber die Parteien machen sich vielleicht nun mal mehr Gedanken um die Bürger. Hoffentlich. Alle Parteien von 0,1 Prozent bis 32 Prozent haben jetzt eine klare Aufgabe, für die nächsten Jahre den Schaden nicht noch weiter zu vergrößern und eine Mehrheit für die Blauen auszubauen.

Seehofer hat mal gesagt man müsse den Piraten den Wind aus den Segeln nehmen, ok das haben die Piraten dann ganz gut selber hinbekommen. Die AFD ist an ihm irgendwie ohne halt vorbeigerauscht ohne anzuhalten. In den letzten Jahren sorgte Seehofer meist nur mit Drohungen in Richtung Kanzleramt für Aufsehen. Außer der Obergrenze kam da kaum was. Aber nachdem er nun den Weg in Richtung Rechts sucht, freuen sich FDP und Linke dann weiter über Wechselwähler.Da Seehofer jetzt gegen die Blauen ein Duell aufbaut, wer jetzt der Rechtere ist kann er nur verlieren. Die anderen Blauen werden immer radikaler und rechter  sein. Die Gesichter könnten dann in Bayern nächstes Jahr zur Landtagswahl noch länger werden. Was ich in den letzten Wochen auch feststellen konnte, in jedem Artikel Online über die Blauen kommen 10 Kommentare von Sympathisanten oder Mitglieder. Viele Kommentare sind auch sehr aggressiv und lassen jeden glauben auf eine vernünftige Diskussion vermissen. Ich glaube, wenn jetzt viele denken es braucht weitere kleine Parteien die für Prozente Kämpfen denke ich dies ist nicht wirklich sinnvoll. In den letzten Jahren haben sich so viel neue Parteien gegründet, ergibt keinen Sinn weitere Grüppchen die für etwas Kämpfen aufzubauen. Es müsste eher eine Möglichkeit entwickelt werden für die Gruppierung der einzelnen kleinen Parteien zu einer. Jede der einzelnen kleinen Parteien könnte innerhalb einer Partei die jeweiligen Ressourcen entwickeln und Erfolgreich ausbauen. Marina Weißband hat heute auch dazu geschrieben.So funktioniert das Überparteilich auch in Ausschüssen in den  Parlamenten in etwa.

Zitat:

„Denn wenn wir uns vor einer Jamaika-Koalition sehen, bedeutet das, dass da sehr unterschiedliche Parteien zusammen regieren müssen. Das bedeutet für alle beteiligten Parteien, große Teile ihres Programms und ihres Markenkerns Kompromissen zu opfern. Wählerinnen werden dann wieder über gebrochene Wahlversprechen enttäuscht sein und der Parteienverdruss wird weiter steigen.
Die einzige Lösung, die ich dafür sehe, sind sehr nachvollziehbare Koalitionsverhandlungen und klar gekennzeichnete und kommunizierte Kompromisse. Die Politik muss in ihrer Kommunikation einen neuen Respekt vor den Wählerinnen aufbauen.
Gleichzeitig müssen neue Medienformate her, die Talkshows in ihrer Bedeutung dringend ablösen müssen. Formate, die weniger auf Zuspitzung und PR aus sind, sondern sich Zeit nehmen, Kompromisse, Notwendigkeiten und Konsequenzen zu illustrieren und in die Breite zu tragen.
Ich werde mir in nächster Zeit Konzepte dazu überlegen und zur Verfügung stellen. ‘

Es braucht eine neue Moderne Organisation und Mitbestimmung mit System in Parteien. Ansätze zeigten die Piraten, aber ihr System zeigte auch das es nicht so einfach ist und mit den unterschiedlichsten Menschen Politik zu Gestalten. Dazu kamen auch Persönlichkeitskämpfe die in den sozialen Medien ausgetragen wurden. Transparenz in der Partei wurde nicht immer verstanden, wo diese anfängt und wo diese aufhört. Zwar ist heute die Kultur ein wenig besser geworden. Ich finde es auch nicht ok wenn ehemalige Mitglieder heute noch angegriffen werden. Die Mitglieder von heute und Vorstände haben das Hier und jetzt und die Zukunft zu gestalten. Außerdem sehe ich es so, jeder ist willkommen der aktiv sinnvoll Politik gestalten will in dieser Partei.

Es gilt für jeder der 87 % nicht Blau Wähler, Deutschland wieder aktiver politisch zu gestalten und diesem Land in eine Zukunft zu steuern in der es eine sichere Rente und eine Wirtschaft die den digitalen Wandel im Griff hat. Dieses Land muss umfangreicher werden und der Automobile & Industrie Stand des letzten Jahrtausend erweitert wird um einen Digitalen Stand. Damit Krisen in Branchen durch andere Aufgefangen werden können. In der Altenpflege und im Gesundheitssystem muss jeder Mensch wieder gut bezahlt werden. Menschen die Kinder möchten, muss die Angst genommen werden vor teuren Mieten und einer unsicheren Zukunft für ihre Kinder und sich selbst. Hier gehört schnellstmöglich das Bildungssystem angepasst. Sich Beispiele für bessere Systeme holen z.Bsp. in Schweden oder Finland, die Veränderungen dort vor vielen Jahren führten dazu das Sie Deutschland in der Pisa Studie hinter sich gelassen haben. Achso wenn wir grad in Schweden sind dass Glasfaser Netz ist dort auch umfangreicher als hier ausgebaut. Bisher wackeln wir mit Dobrindt so irgendwie in Richtung Digitalisierung. Wenn wir so weiter machen, bekommen wir ab 2050 Entwicklungshilfe aus der Dritten Welt.

Ich wünsche mir mehr Interesse für Politik und nicht nur für Talkrunden und Phrasen auf Plakaten. Durchaus macht es auch mal Sinn Parteien zu hinterfragen und Programme zu lesen. Schaut nicht auf die blauen sondert verändert selbst.

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil
Neuland 2018 gestalten in Bayern

Neuland 2018 gestalten in Bayern

Lieber Landesverband,

wie man in Bayern so schön gerne sagt „Ein Herzliches Vergelt´s Gott, für all die fleißigen im Bundestagswahlkampf die den Wahlkampf Unterstützt haben in Orga, am Infostand den Plakatständern“

Nach der Wahl ist vor der Wahl, dies bedeutet für uns Vorbereitung auf den Wahlkampf 2018 in Bayern. Im nächsten Jahr ist es wieder so weit, das Spiel wie in den letzten Wochen. Aber ich glaube das es auch in Bayern Zeit wird einen Generationswechsel zu vollziehen. Ich wünsche mir für den nächsten Landesparteitag mehr Kandidaten aus den Regionen U40, U30 und U20. Ihr habt tolle Vorbilder im Lavo gehabt in den letzten Jahren, die heute auch Erfahrung auf Bundesebene sammeln.Dass soll sich jetzt nicht als Alters Diskriminierung  Darstellen, es ist einfach der Wunsch von mir wieder mehr Jüngere im Lavo zu haben. Einige Langzeit Kandidaten Opfer atmen nun vielleicht auch auf und denken Sie können sich bald zurücklehnen. Nein leider nicht, eure Erfahrung kann einem Jungen Landesvorstand Bayern helfen. Daher denke ich wer es gut eine Art Ältesten Rat an zu regen. Qualifikation zwei Jahre Erfahrung in einem Landesvorstand und Parteimitglied. Die Mitglieder können Entscheiden ob ein ehemaliges Lavo Mitglied in den Ältesten Rat Berufen werden kann.

Der Lavo kann den Ältesten Rat bei Schwierigen Entscheidungen um Rat bitten oder zur Schlichtung.

Ich habe mir Gedanken gemacht und würde mich dann Freuen über die Kandidaturen folgender Piraten des Landesverbandes Bayern.

Gestalten nicht nur Verwalten, im Neuland 2018

@mertl0rn , @brk_bewild, @short_kath , @Blue1337Blood , @AlexKohler1, @ResiduumMuc, @thekie1, @Superbatterie

Ich werde diese Liste erweitern wenn ich weitere gute Kanidaten für diese Aufgabe finde.

 

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil
Deutsche LeitKultur oder sowas

Deutsche LeitKultur oder sowas

Oftmals genannt dieses Jahr, die Flüchtlinge sollten die deutsche Kultur annehmen. Was dies nun genau ist, ist nicht erklärt. Kultur ist wohl Ansichtssache und unterscheidet sich schon innerhalb der Republik. Muss ich auch als Deutscher diese Deutsche Kultur annehmen oder ist es da wieder was Anderes?

Wenn man die Bürger fragt definieren Sie diese Leitkultur ganz anders oder eigenständig. In Bayern vermutlich auch mit Brauchtum wie Lederhosen tragen Bsp. . Auch werden da deutsche Tugenden wie Pünktlichkeit, Strebsamkeit genannt. Wenn ich mir da die Umstände an der Berliner Flughafenbaustelle ansehe. Dann müssen das Parlament und die Aufsichtsbehörde für den Bau davon noch nie gehört haben.

Soweit ich das jetzt recherchiert habe heißt wer sich an die Deutsche Leitkultur hält, akzeptiert Demokratie, Laizismus, Aufklärung, Menschenrechte und Zivilgesellschaft.

Aber auch wird hier Freiheitliche demokratische Grundordnung genannt im Grundgesetz. Ich bezweifle ja stark das dem entsprechend Deutsche selbst überhaupt dies so Akzeptieren, wenn Sie wissen würden was es bedeutet. Im Grundgesetz sind soviel Dinge Geregelt für das Zusammenleben in diesem Land und vieles lässt sich darüber auch regeln.

Jedoch gehen eben die Ansichten zur Leitkultur komplett auseinander, viele Argumente der besorgten Bürgen sind nicht vereinbar mit diesem Grundgesetz. Fängt schon bei Religionsfreiheit und geht weiter bei Sexueller Ausrichtung.

Durch die Unterschiedlichen Kulturen innerhalb der Bundesländer, wer auch mal die Fragen muss ein Berliner der nach Bayern kommt sich integrieren und ein Dirndl oder eine Lederhose kaufen und anziehen. Seien wir mal ehrlich, wir würden kaum selbst Akzeptieren, gezwungen zu werden eine Kultur an zu nehmen. Jeder sollte dies für sich entscheiden ob er das tut oder nicht tut.

Ich denke immer noch das Deutschland ein Land ist das Denker und Ideen hat auch große Probleme zu lösen. Gesellschaftlich lobt sich derzeit die CSU wie blöd, dass Sie die Flüchtlingskrise in den Griff bekam. Wesentlich ist es aber so, das vermutlich in ganz Deutschland nicht die Politiker und Parlamente sich gekümmert haben, sondern auch ein Großteil der Bürger in dieses Land endgeldlos. Es ist ein hohes Gut, wenn Menschen in Krisen zusammenhalten und anpacken um Probleme zu lösen. Dieses Soziale Miteinander das ich auch beim Hochwasser sehe, ist etwas Wichtiges in diesem Land. Diese Kultur als Vorzeige Kultur auch den Neubürgern vermittelt werden. Denn auch Sie werden Zusammenhalt brauchen beim Aufbau ihrer Städte und Häuser nach dem Krieg.

Zusammenhalt innerhalb der Familie reicht nicht aus, auch der Zusammenhalt von Menschen in der Umgebung muss wichtig sein um Probleme Gemeinsam Friedlich zu lösen

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil
Feuerwehr ich kotze

Feuerwehr ich kotze

Ja ich bin auch genervt wenn ich im Stau stehe,  warte voran zu kommen etc. Aber mir ist noch nie eingefallen, die Retter von Feuerwehr & anderen Einsatzrettern zu beschimpfen oder an zu hupen.

Weil ich Weiß die wern jetzt auch lieber beim Grillen im Garten oder sonst wo. Die Opfern ihre Freizeit um zu helfen, zu retten oder auch um den Verkehr zu regeln. Wesentlich kann man dazu auch sagen billige Staatliche Helfer. Es gilt diesen meist freiwilligen kostenlosen Dienstleistern Respekt für ihre Arbeit zu zeigen und Sie nicht zu beschimpfen. Von dieser Art Lese ich mittlerweile schon öfter als ob es eine Sportart gibt wonach sämtliche Lustigen mit Absicht zu den Absperrungen fahren um sich daneben zu benehmen Sprachlich.

Diese Menschen sind nicht doof und Sie merken sich auch Gesichter, KFZ Kennzeichen. Wenn ihr das nächste Mal eingeklemmt seit in eurem Fahrzeug, werden Sie trotz eurer Beschimpfungen euch wohl raus schneiden aber mit einem ziemlich Faden Beigeschmack.

Die Feuerwehr kämpft auf dem Land mittlerweile um Freiwillige, wie so mancher Sportverein. Die Menschen haben einfach eine sehr große Freizeitbeschäftigung Möglichkeit. Da ist die Freiwillige Feuerwehr nur ein kleiner Mitspieler.

Neben den Einsatzübungen, Leistungsprüfungen sind die Freiwilligen auch nachts im Einsatz, wenn du im Bett liegst und schläfst.

Liebe Freunde einfach cool bleiben, Klimaanlage an und abwarten. Die Feuerwehr steht da genauso ungern wie ihr.

 

PS: Stellt euch in Zukunft auch mal besser an, was wie eine Rettungsgasse ist könnte man endlich mal wissen

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil
Einfach mal nix tun

Einfach mal nix tun

Urlaub beantragen um dann wo hin zu fahren und einfach mal ein paar Tage nix zu machen, einfach mal keine Planung und Zeitstress zu ignorieren. Klingt komisch mach ich aber so.Dann passieren Dinge man fährt in die Stadt und Wandert gelassen durch die Stadt. Verweilt am Ufer des Flusses und schaut gelassen in die Natur. Oder genießt in der Fußgängerzone, den ersten Besuch eines Kaffees im Außenbereich. Schaut den Menschen nach die vorübergehen und sich durch den Alltag hetzten.

Das klingt alles sehr einfach, ist es auch man muss es nur tun. Viele denken an Zukunft, Reichtum Vermögen und hetzten sich ab. Vergessen dabei im hier und jetzt die Zeit zu geniesen und sich Pausen zu gönnen. Oft ist es doch so das wir Urlaub mit Erholung verbinden und wie sieht es dann in Wirklichkeit aus. Die Verwandtschaft wird besucht und es wird von einer Tante zur nächsten gehetzt, wenn man mal in der Heimat ist.

Aber auch wenn es nicht um die Besuche bei den Verwandtschaften geht, das sind es Sehenswürdigkeiten und Museen. Da kommt man dann nachhause und merkt erst dann das man zwar Urlaub hatte aber denselben Stress wie im Alltag.

Auch wenn sich nach und nach durch soziale Medien, die Kultur des Schreibens von Ansichtskarten aus dem Urlaub langsam von selbst erledigt. Ich mache das immer noch gerne, ich könnte als Vollblut digitaler auch sofort Life Bilder Posten mit einem netten Gruß. Aber es ist nicht dasselbe. Meist haben wir bei diesen Posts doch nur einen flüchtigen blick drauf. Eine Postkarte muss der Empfänger ja aus dem Briefkasten holen betrachten in die Hand nehmen und Lesen. Ich denke so oft kommen keine Postkarten mehr bei Menschen an und denke mir daher die Freude ist daher um so größer wenn eine nette Karte, neben Rechnungen und Werbebriefen liegt.

Viele haben auch für solche Karten heute noch einen besonderen Platz und dort bleiben die Karten dann auch noch eine Zeit hängen und erwecken neugierige Gäste. Dieses sogenannte, nichts tun bietet auch mal wieder die Möglichkeit zum Nachdenken. Leider wird in Deutschland dieses Nichts tun, immer wieder als Faulheit bezeichnet. Der Deutsche muss eben immer den Eindruck erwecken, dass man dauernd am Arbeiten ist.

Aber ich frage mich, wann Leben die Menschen denn dann. Wenn Sie alt sind und Schwierigkeiten haben sich zu bewegen? Jeder hat doch das Recht sein Leben so zu gestalten wie er es möchte. Weder die Gesellschaft noch der Staat hat darüber zu bestimmen. Freiheit bedeutet eben auch sich nicht unnötig von der Gesellschaft unter Druck zu setzen irgendetwas tun zu müssen.

So, ich mach dann mal wieder Nix

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil
Frauen und Fussball

Frauen und Fussball

Ich hatte mich am Freitag erst auch gewundert eine Frau Kommentiert ein Herren Fußball Spiel und dachte mir Cool hatte ich bisher noch nie mitbekommen. Das dies zum ersten Mal geschah, wurde mir erst durch die Timeline mitgeteilt am Samstag. In den Sozialen Medien wurde darüber diskutiert ohne dass ich das mitbekam. Ich machte mich schlau schaute auf den Kalender und erfuhr ja wirklich es wird darüber Diskutiert im Jahr 2016, ob und wie es sein kann das eine Frau ein Fußball Spiel kommentiert.

Verwunderung macht sich breit, denn ich konnte kaum feststellen, dass die Journalistin ihre Arbeit schlechter oder besser machte als Béla Réthy oder andere die ich erlebt habe. Es ist schier unglaublich, wenn man bedenkt das es in diesem Land Menschen gibt die sich beschweren, dass Flüchtlinge Frauen nicht Respektieren. Dieselben respektieren hier auch Frauen hier auch nicht. Frauen und Fußball das passt ja nicht in diese Welt.

Vermutlich dürfen Frauen beim Fußball gut aussehen und das nächste Bier holen und ansonsten Sendepause. Ich sehe das aber nicht so, es liegt vielleicht auch daran, dass ich viele Frauen kenne mit denen ich mich Fachlich besser über Fußball Unterhalten kann als mit so manchen Biertisch Experten aus der Südkurve. Aber vielleicht auch daran das ich in Mannschaften gespielt habe mit Frauen. Dabei zählte für mich nur die Mannschaftliche Leistung, im Team und ich habe da nicht unterschieden in Menstruierende Spieler und Onanierende Spieler. Ziel war es Tore zu schießen und gegen den Gegner zu gewinnen, vielleicht sollten viele mal Cooler werden, wenn Dinge passieren die nicht in ihr Weltbild passen oder für Sie noch nie da gewesen ist.

Genauso wie dieser Unsinn ist, hat mich auch der DFB geärgert der seit Jahren einer der besten Schiedsrichtern der 2. Bundesliga den Aufstieg in die 1. Liga verwehrt wird. Bibiana Steinhaus ist seit mehreren Jahren in der 2. Bundesliga Schiedsrichter mit guten Leistungen. Sonst geht man doch auch immer nach Leistung etc. in diesem Land, vermutlich auch hier die Angst vor dem Aufschrei in der Männer Welt.

Ich würde mich freuen, wenn, Frauen mehr Spiele im Tv moderieren würden. Im Radio klappt das ja auch seit Jahren ohne Probleme.

Mehr Besonnenheit und mehr Cooles für Veränderungen, im 21. Jahrhundert

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil
Seite 1 von 512345