Lage im Camp Erding und mehr

Lage im Camp Erding und mehr

Nachdem ich heute erfahren habe von Krach oder ähnlichem im Camp bzw bei Ärzten und BRK , kann ich dazu als ausstehender Helfer das also nicht als Krach betrachten. Mich wundert es eigentlich sogar dass jetzt ein Wechsel stattfindet.

Jetzt wird so vieles einfacher und besser mit jedem Tag wird das Camp besser. Jede Organisation hat eben ihre Aufgaben sieht Dinge erst mal anders. Ich konnte feststellen, dass ich manche Entscheidungen bzw. Anweisungen im ersten Moment nicht ganz nachvollziehen konnte aber im Nachhinein dann erklärt bekommen habe. Ich finde das auch Lobenswert, dass dies so gehandhabt wird.

Es gibt auch Dinge die, im Camp die Arbeit erschweren oder man den Kopf schüttelt. Nun es gibt halt eben viele Richtlinien die man in seinem Alltag so nicht kennt und man dann im Camp den Kopf schüttelt.

Vor ein paar Wochen Dachte ich schon bei den ersten Fahrten ins Camp und jetzt kommt dann Kälte und Schnee. Das hat zu folge das wir versuchen so gut wie es möglich ist Wartezeiten der Übersetzer in der Stadt und am S-Bahnhof zu verhindern. Keiner steht gerne in der Kälte.

Die Flüchtlinge reden nicht viel über Paris oder die aktuelle Lage in Brüssel, jedoch wissen Sie dass die Ereignisse es ihnen hier nicht einfacher machen. Sie teilen dieselbe Angst die wir haben aktuell. Sie kennen diesen Terror aus ihrer Heimat. Das Leben mit der täglichen Angst vor den Terroristen und Bomben .Aus Afghanistan wurde mir berichtet, man kann kaum ohne Angst an öffentliche Plätze gehen. Was mir fehlt ist ein Zusammenhalt in Deutschland & Europa gegen Terror und Gewalt. Nach 9/11 in den USA standen alle Amerikaner zusammen als eine Einheit. Hier stelle ich nur Gemecker fest über die Flüchtlinge oder ein Paar verwirrte von Pegida und AFD die seltsame Dinge erzählen.

Vermutlich besteht dieses Land aus Egoisten. Wo ist denn dieses Bayern das bei Hochwasser und anderen Krisen sagt „Pack mas an“ . Bei dem nächsten werde ich auch so argumentieren, wir schaffen das nicht „Es ist Zuviel Wasser“ lassen wir Passau ab saufen. Wo sind denn die Kinder der Eltern die damals angeblich Deutschland aus Ruinen aufgebaut haben? Da hat doch auch keiner gesagt schaffen wir nicht lassen wir es. Mein Ultimatum lautet für die EU, eine Europäische Nachhaltige Lösung die Menschlich ist und im 1. Quartal umgesetzt werden kann. Aber da nun die Terrorkrise ein neuer Diskussionspunkt ist gerät wohl die Flüchtlingskrise aus den Augen. Es wurde jetzt lange genug Debattiert und geredet. Grenzen werden vor Angst geflüchtete nicht aufhalten.

 

Im Bezug auf Frei funk konnten wir weitere Standorte in den letzten Wochen in Erding gewinnen. Weitere Anfragen liegen uns vor. Nach der Stadt Erding ist Isen wohl aktuell, das größte Netzwerk das wir vom Frei funk betreuen. Mein Wunschziel ist kompl. Abdeckung der Langen Zeile in Erding.

Auch weiteren Flüchtlings Unterkünfte sollen angebunden werden, wir arbeiten daran. Ich möchte aber noch mal betonen unser Ziel ist es Frei funk für all Bürger zu schaffen.

 

Links:

Merkur

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil
Keine Angst vor Flüchtlingen

Keine Angst vor Flüchtlingen

Die Ereignisse in Paris waren in den letzten tagen nicht nur in den Medien Thema, auch im Camp wurde Diskutiert. Keiner hat jedoch Angst vor Flüchtlingen die in unserem Camp schaden anrichten könnten. Leider konnte man viel Unsinn hören außerhalb des Camps, in den Sozialen Medien aber auch von unseren Politikern.

Es ist bedauerlich welche Auswirkungen der Anschlag vermutlich auf die nächsten Jahre haben wird. Konsequenzen wie 9/11 halte ich für voreilig und wenig zielfördernd. Europa muss zusammenhalten und die zukünftigen Probleme endlich gemeinsam lösen. Die ISIS möchte Angst schüren und dies Erzeugt Hass, dieser wird am Ende zu Gewalt und noch mehr Angst führen. Dies ist teilweise jetzt schon Realität, wenn ich mir manche Gespräche auf der Straße anhöre. Es macht mir Angst wenn Leute offen darüber reden das man bald Selbstjustiz anwenden müsste gegen die Flüchtlinge. Sollte dieser weg weitergegangen werden und Politiker wie Söder und Bayersdorfer dies auch mit ihren scharfen Aussagen befeuern sind Sie auch dafür verantwortlich, wenn Dinge geschehen werden.

Wir wollen alle weiter in Frieden leben und Menschen die Hilfe benötigen weiter helfen und unterstützen. Der Hass und die Ablehnung darf nicht überhandnehmen, weder im Landkreis noch in diesem Land. Wir müssen zusammenstehen und Probleme Lösen.

redkreuz

Das Rote Kreuz hat einen Vorschlag gemacht: ehrenamtliche Helfer gleich zu stellen wie die Feuerwehr oder das THW, diesen Vorschlag begrüße ich sehr. Die helfenden Hände sind ein hohes Gut dieser Gesellschaft im 21. Jahrhundert. Diese Menschen sind ein Vorbild für die Gesellschaft und jeden Menschen in unserem Landkreis.

Aus dem Lager kann ich derzeit nur berichten, dass die letzten Tage viele Busse gekommen sind und auch wenn 8 oder 17 Busse kommen, das Team hat sich eingespielt und funktioniert. Bei diesem Team könnten 70 Busse kommen und keinen würde es erschrecken. Unser Kleider Lager ist nun fertig, ich habe es noch nicht gesehen aber viele berichten begeistert davon . Somit wieder ein kleines Puzzle in der Stadt neben der Stadt Erding fertig gestellt.

Eine bitte an Euch, prüft jede negative Bericht Erstattung über Flüchtlinge auf ihren Wahrheitsgehalt. Ich war erschüttert über den Bullshit der letzten Tage, nach dem Paris Attentat . Eine solche schlimme Tat darf nicht als Propagandamittel verwendet werden für andere Politische Ansichten.

Die Flüchtlinge flüchten vor dem Terror, der in Syrien und Afghanistan jeden Tag Alltag ist !

Zusammenhalten und für den Frieden Weltweit Kämpfen, dass sollte unser Ziel sein.

 

Links:

Ehrenamtliche Roteskreuz

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil