Anfahrt Camp

Anfahrt Camp

Anfahrt Camp von Erding Richtung Taufkirchen, 50m vor Emling . Kurz vor der Einfahrt ist ein Bushäuschen . Achtet bitte darauf das ab Schollbach möglicherweise Menschen auf Straße sein könnten . Für die erst Registrierung an Tor 2 benötigt ihr zwingend einen Personalausweis .

CAMPTREFFPUNKT
Zufahrt zum Helfen im CAMP über Emling kommend auf der Rollbahn parken und zur vereinbarten Zeit dort am ContainerBüro der Flüchtlingshilfe Erding melden bzw. warten! Keine Zufahrt aufs Gelände mit Privatfahrzeugen.. 

WICHTIG meldet euch an wenn ihr kommt ! Am besten im Schichtsystem hier  –> Anleitung wie das geht HIER

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Gestern im Lager Erding

Gestern im Lager Erding

Eigentlich wollte ich ja zu Hause bleiben und mich erholen, nachdem ich aber in der Facebook Gruppe gesehen habe es sollen 1500 Menschen kommen habe ich keine Sekunde gezögert und bin los.

Ich war auch in Sorge um die Helfer vor Ort und wollte Sie nicht alleine lassen bei solchen angekündigten Menschen Massen. Tags über hat eine Fleißige Helferin den Weg nach Pfaffenhofen gesucht und dort bei Firma HIPP einen ganzen Kombi voll Babynahrung erhalten und nach Erding gebracht. Die Erstlingsmilch ist auch wichtig bei der Verabreichung von Medizin an Babys.

Der gestrige Abend war ein wenig stärker vom Andrang, aber es kamen viele Neue Helfer zu uns. Ich konnte beobachten dass viele Familien in Erding ankamen. Darunter ein 12 und 14 Jähriger die ohne Eltern auf der Flucht sind . Viele hatten Hunger und waren sehr erfreut am Eingang warmen Tee zu erhalten.

Die Koordination läuft im Camp immer besser, auch dadurch dass viele Helfer wiederkommen und wissen was zu tun ist. Wenn man im Camp Ankommt als Helfer freut man sich richtig die bekannten Gesichter zu sehen. Man könnte fast sagen da wächst eine Familie zusammen, jeder schaut auch auf den anderen der Helfer. Es wird nachgefragt ob man Tee, Kaffee oder abgelöst werden möchte um im Versorgungszelt essen zu gehen.

In den Wartezeiten, in denen keine Busse kommen wird Diskutiert und auch gelacht. Ich denke bei dieser Aufgabe ist es auch Wichtig dass man auch noch lachen kann.

Beste Grüße erst mal

 

Euer

Alex

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Flüchtlings Erstaufnahme Erding Eindrücke

Flüchtlings Erstaufnahme Erding Eindrücke

Was man Erlebt in Erding am Fliegerhorst im Flüchtlingslager und was man sieht ist kaum zu fassen. Ich habe noch nie so viel Elend gesehen in den Augen von Menschen. Die ihre Heimat verlassen haben, km weit zu Fuß unterwegs waren und keine Ahnung haben was in der Zukunft mit ihnen geschieht oder ob Sie je zurück in ihre Heimat können.

Was mich erfreut ist der Zusammenhalt der Menschen die freiwillig vor Ort helfen – ehrenamtlich. Die Teamleitung koordiniert sehr gut, es ist verblüffend das die Leute vor Ort die noch nie etwas miteinander zu tun hatten sich zusammen so für die Flüchtlinge einsetzen und auch Bundeswehr und BRK ein wenig entlasten.

Es wundert mich daß es doch in der Gesellschaft so viel Freiwillige engagierte Menschen im Landkreis gibt. Auch das die ganze Helfer Organisation getragen wird von vielen jungen Menschen ist toll.

Zu EU habe ich da auch noch eine Anmerkung

Die EU ist keine Gemeinschaft bzw. nur auf dem Papier. Bei jeder Krise die sie bewältigen soll wird von Zusammenbruch gesprochen. Ob die Bankenkrise, Griechenland oder jetzt die die Flüchtlingskrise ist.

Die EU verbinden womöglich nur die Subventionen die Länder bekommen. Dort gibt es nie eine Krise wenn die Hand aufgehalten wird. Daher ist das Lächerlich von einer Europäischen Union zu sprechen.

Ich bin kein Gegner der EU aber mir kommt es so vor als ob einige die europäische Idee nie verstanden haben.

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Landesparteitag Bayern 2015

Landesparteitag Bayern 2015

lptby20151_1

Am letzten Wochenende fand in Ismaning der Piraten Partei Bayern Landesparteitag statt. Im Vergleich zu früheren Parteitagen, war die Veranstaltung ruhig emotionslos und die Mitglieder freuten sich mal wieder sich zu sehen. Es wurden über Aktuelle Themen Gesprochen und auch ein Vorstand gewählt ohne lange Diskussionen und Befragungen.

Auch am Sonntag der dann ausschließlich Satzungsänderungen und Programmaufträge umfasste, ging ruhig und konzentriert vorüber. Ich hatte ja schon erwähnt das beim Bundesparteitag in Würzburg zu spüren war das die Partei sich verändert und die Parteitage nicht vergleichbar wie noch vor ein paar Jahren sind. Es ist Entspannter geworden, nicht das es in Bayern mal schlimm war. Aber die letzten Vorstände haben in Ruhe versucht zu arbeiten auch wenn gesagt wurde dass intern häufig auch viel Diskutiert wurde. Ich bin von den Wahlergebnissen zufrieden. Ich bedauere jedoch das Marion Ellen nicht mehr im Vorstand ist. Dafür ist der Würzburger Max Winkler neu dabei und sorgt für frische im Neuen Vorstand.

Einige Piraten waren Samstag nach dem Parteitag, nicht zur Abendveranstaltung sondern, sind direkt nach Aschheim um zu helfen bei den eintreffenden Flüchtlingen dort. Die Parteikollegen fanden wenig Schlaf und bekamen auch einige Flüchtlings Erlebnisse Life vor getragen. 

ZITAT eines Piraten: Es ist schon was anderes wenn man, das ganze sieht und hört über die Medien, wenn du das dann live siehst und hörst vor Ort hast du ein ganz anders Bild.

Ich muss noch mal betonen das, jeder Helfer in den Einrichtungen und auch letzte Woche am Hauptbahnhof ein wichtiger Baustein ist in einem Sozialstaat. Den Gesellschaftlichen und Menschlichen Zusammenhalt anderen Menschen zu helfen die auch Teile der Weltbevölkerung sind sollte für jeden auf diesem Planeten selbst verständlich sein. Unserer Regierung kann ich nur folgendes noch sagen

Wer Waffen sät wird Krieg und Flüchtlinge ernten

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Der Weg zum 30 zigsten Lebensjahr

Der Weg zum 30 zigsten Lebensjahr

Der Weg zum 30 zigsten Lebensjahr ab dem 25 Jahr ab, ist schmerzhaft und Steinig.So ist meine Ansicht gewesen. Eine Kollegin meinte einmal zu mir: „Es ist erstaunlich wie man sich von 20-30 verändert und dann auch noch mal von 30-40.

Es kehrt mit der 30 ein wenig Erfahrung ein und auch Besonnenheit, vielleicht auch in manchen Situationen mehr Angst als noch 10 Jahre zuvor . Du Denkst du hast genug Erfahrung über die Jahre gesammelt. Viele kleine und große Katastrophen überlebt. Jedoch kommt man nach einiger Zeit zum Schluss das man viele ähnliche Situationen zwar schon erlebt hat aber jede Situation anders ist und neue Lösungswege offenbart .

Was auch hinzu gezogen werden muss, mit dem alter verändert man sich selbst. Vielleicht wird man hier und da auch Konservativer .

Mit Mitte 20zig entscheidet man sich aber auch für den Weg nach Ruhm und Reichtum oder nach Ruhm und Ehre .

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil