Eine Saison ist vorbei, auch wenn uns heute der Aufstieg nicht gelang. Die Saarbrücker Mannschaft hat gekämpft in beiden Spielen von der ersten Minute der 180 Minuten bis zum Schluss. Ja es sind dumme Tore gefallen in beiden Spielen, aber Fußball ist eben so, man spielt sehr gut, aber am Ende zählen nur die Tore, die geschossen wurden. Die 60er haben zwar nicht den besten Fußball gespielt in beiden spielen aber eben Fehler der Saarbrücker geschickt genutzt.

Man kam heute nach München mit dem Siegeswillen und hat dies von Anfang an gezeigt, jedoch in der ersten Halbzeit hätte durchaus Jacob quer spielen können und es steht 2 : 0. Patrik Schmidt den ich jetzt schon sehr vermissen werde im Saarbrücker Sturm hätte auch circa 1 m mehr Glück haben können und es steht 0 : 3 in Giesing danach.

Man hat in der 2. Halbzeit dann gut nach gelegt und das 2 : 0 gemacht, es sah richtig aus, dann folgte ein klares Foul im Strafraum. Sowas passiert, dass 2 : 2 war wiederum unnötig. Seferings spaziert da im Strafraum ohne Interesse eines Spielers und brauch nur noch den Fuss hinhalten.

Im Großen und Ganzen waren beide Spiele spannend, 60zig hat es am Ende nun geschafft. Die Trainerfrage ist in jedenfalls nicht zu stellen für mich. Lottner leistet gute Arbeit und das soll bitte so weiter gehen. In der nächsten Saison dann steigen wir direkt dann auf.

Für Markus Mann ist nun die Aufgabe das Sturmduo Schmidt und Behrens zu ersetzen, das wird schwer, aber die Mannschaft hat noch weitere Spieler die ja im Verein bleiben.

60zig gratuliere ich zum Aufstieg! Sie mussten gegen eine sehr Spielstarke Mannschaft die Relegation bestreiten und der Aufstieg wurde ihnen keineswegs geschenkt. Aber spielerisch muss in der 3. Liga nach gelegt werden damit wir uns dann in der Saison 2020/2021 wieder sehen. An einen Durchmarsch glaube ich nicht, dafür sehe ich weiterhin den Verein auf Vereinsebene zu wackelig aufgestellt.

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil