Hi,

image1gestern mit vielen neuen Helfern die Nachtschicht bis 2:00 übernommen.  Nach der Ankunft im Camp müssen die Gäste nicht mehr in der Kälte darauf warten, dass Sie aufgerufen werden, um sich zu registrieren es gibt nun ein Wartezelt. Die Helfer durften im neuen Zelt dort Tee an alle ausgeben. Die Gäste waren darüber sehr erfreut endlich etwas warmes zu trinken zu bekommen. Ich konnte auch feststellen, dass die Gäste den Kontakt mit kleinen Gesprächen zu unseren Helfern suchten.

Eine Frau sprach mich an

„We are Hungry“ ich konnte Ihr erst mal nur sagen „Sorry you must wait“. 10 Minuten später hatten wir die Möglichkeit, zumindest 6 Pakete mit warmen Essen und eine Kiste voll Semmeln zu verteilen. Die Frau hat gestrahlt, als ob ich das Christkind und der Osterhase in ein und derselben Person sein würde.

Das BRK hat uns gestern auch noch mal gelobt, das alle Helfer das freiwillig machen neben Arbeit, Studium, etc.  Ich finde es Toll im Camp so viele TOLLE und engagierte Bürger des Landkreises Erding und Ebersberg kennenzulernen .Ein ganz besonderes Lob muss ich aber Chrissie und Sabrina geben. Sie leisten außergewöhnliches in Organisation, Bürokratie und Teambuilding.

Die Erfahrungen, die ich bisher im Camp gesammelt habe, bereichern mich wohl ein Leben lang. Mit diesem Team und dem weiteren zu wachs sehe ich keine Probleme im Camp, nur versteckte Lösungen.

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil