lptby20151_1

Am letzten Wochenende fand in Ismaning der Piraten Partei Bayern Landesparteitag statt. Im Vergleich zu früheren Parteitagen, war die Veranstaltung ruhig emotionslos und die Mitglieder freuten sich mal wieder sich zu sehen. Es wurden über Aktuelle Themen Gesprochen und auch ein Vorstand gewählt ohne lange Diskussionen und Befragungen.

Auch am Sonntag der dann ausschließlich Satzungsänderungen und Programmaufträge umfasste, ging ruhig und konzentriert vorüber. Ich hatte ja schon erwähnt das beim Bundesparteitag in Würzburg zu spüren war das die Partei sich verändert und die Parteitage nicht vergleichbar wie noch vor ein paar Jahren sind. Es ist Entspannter geworden, nicht das es in Bayern mal schlimm war. Aber die letzten Vorstände haben in Ruhe versucht zu arbeiten auch wenn gesagt wurde dass intern häufig auch viel Diskutiert wurde. Ich bin von den Wahlergebnissen zufrieden. Ich bedauere jedoch das Marion Ellen nicht mehr im Vorstand ist. Dafür ist der Würzburger Max Winkler neu dabei und sorgt für frische im Neuen Vorstand.

Einige Piraten waren Samstag nach dem Parteitag, nicht zur Abendveranstaltung sondern, sind direkt nach Aschheim um zu helfen bei den eintreffenden Flüchtlingen dort. Die Parteikollegen fanden wenig Schlaf und bekamen auch einige Flüchtlings Erlebnisse Life vor getragen. 

ZITAT eines Piraten: Es ist schon was anderes wenn man, das ganze sieht und hört über die Medien, wenn du das dann live siehst und hörst vor Ort hast du ein ganz anders Bild.

Ich muss noch mal betonen das, jeder Helfer in den Einrichtungen und auch letzte Woche am Hauptbahnhof ein wichtiger Baustein ist in einem Sozialstaat. Den Gesellschaftlichen und Menschlichen Zusammenhalt anderen Menschen zu helfen die auch Teile der Weltbevölkerung sind sollte für jeden auf diesem Planeten selbst verständlich sein. Unserer Regierung kann ich nur folgendes noch sagen

Wer Waffen sät wird Krieg und Flüchtlinge ernten

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil