Heute mal etwas das wohl nicht soviel Fans hat, die Leber . Selbst in meiner Familie gab es einen Onkel der von meiner Oma zum Leber kaufen geschickt wurde und da er keine Leber mag hat er mit Absicht Schnitzel mit gebracht. Meine Oma war damals so flexibel und das Mittagessen war noch zu retten. Also heute habe ich Curry Leber gemacht, hier eine grobe Rezeptur . 

Wir benötigen eine Scheibe Leber Pro Person, die Leber waschen und circa 45min in Zitronensaft marinieren. In der Wartezeit können Zwiebeln und Apfelringe geschnitten werden. Danach mit Mehl Curry die Leber panieren . Nun können wir die Leber in einer warmen Pfanne andünsten, von beiden Seiten. Die Leber dann auf einen Teller legen . Nun die Äpfel in die Pfanne geben und die Zwiebeln auch wieder andünsten. Nun gebt ihr in einen Rührbecher Milch oder Sahne, hier fügt ihr das restliche Mehl hinzu und etwas Gemüsebrühe. Mit dem Schneebesen gut verrühren, damit keine Klumpen entstehen.

Die Soße nun zu den Äpfeln und Zwiebeln hin zu geben und Kochen lassen. Nun eventuell mal schmecken ob ihr gut gewürzt habt. Wenn der Curry Geschmack ausreichend ist müsst ihr nicht nach würzen. Nun könnt ihr die Leber wieder in die Pfanne geben, eventuell nun runter schalten die Kochplatte. Nun 15 min Kochen lassen dann Servieren. Als Beilage Empfehle ich Kartoffelbrei oder Kartoffeln. Als Salat können Rapunzel oder Blattsalat verwendet werden.

 

Leber in Zitrone

Leber in Zitrone

Marinieren

Marinieren

Andünsten

Andünsten

Fast fertig

Fast fertig

Fertig

Fertig


[the_ad id=“2316″]

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil