Was mich dazu bewegte mit einem Pinguin eine Affäre zu beginnen.


Ich hatte dass erste mal gehört von einem freien Betriebssystem im Jahr 2000, so circa im Oktober begann ich dass Betriebssystem herunter zu laden ich meine es war ein Suse, dass man damals noch von bestimmt 15 Disketten Installieren musste und es war damals etwas umständlicher als heute. Heute lädt man sich ja einfach eine ISOs von den zahlreichen Servern herunter  . Dies war eben damals noch nicht so einfach. Also Linux lief damals auch nach ein paar Tagen, jedoch gab es damals noch nicht soviel Programme wie heute. Es gab damals 3 bis 4 Distributionen die man mal gehört hatte. Dazu gehörten Suse Linux , RedHat, Debian vielleicht noch Mandrake .

 

Aber irgendwie konnte ich damals noch zu wenig damit anfangen, es würde 3 Jahre dauern bis sich da etwas ändern würde. 2003 hab ich dann jemand kennen gelernt der aus der Community kam, der Linux und OpenSource als eine Religion ansah. Nun bekam ich eine Zeitlang lang viele Flames aller „Wer brauche Windows“, „Mit Linux kann ich entscheiden über mein System“, ….. . Aber dass Coole war, er sah da an einem Laptop und tippte in ein DOS ähnliches Fenster und es passierten wundersame Dinge was ich vielleicht mal aus einem Hollywood Streifen gesehen hatte. Aber die eigentliche Entscheidung für Linux waren die Webserver Apache mit PHP und Mysql Datenbanken. Ich hatte Anfang 2003 begonnen mit html und dem bauen von Webseiten. Im Jahr 2003 begann man weg zu gehen von statischen Webseiten und fing an auf Content Management Systemen, daher brauchte ich Webspace mit PHP Unterstützung und Mysql. Daher war Linux mit seinen Servertools Apache und Mysql ein willkommener Partner für meine zukünftigen Spielereien.

Ich kämpfte mich durch die verschiedenen Distributionen wie Redhat und Suse zu guter letzt nach einem 3/4 Jahr begann dann der Kampf auf der Konsole Hardcore Installation Gentoo Linux. Bei Gentoo Linux wird die Installation rein von der Console über Kommandos Installiert, so lernt man die Console kennen und sie Lieben.

Die war eine harte und lange Schule, aber es zahlte sich aus mit der Zeit lernte ich die Kommandos zu benutzen und auch mich in den Linux Foren zurecht zu finden. In den Jahren 2005 bis 2006 befasst ich mich mit dem Professionellen betreiben von LAMP (Linux Apache Mysql PHP) Systemen . Anfang Januar 2006 hatte ich die Möglichkeit mein Wissen unter Beweis zu stellen in einem Rechenzentrum. Ich musste feststellen dass es auch Dauer nervig ist für User Mails und ähnliches ein zu richten über die Konsole daher suchte ich nach einer Software Lösung auf Basis von PHP. Ich schaute mich in der Open Source Landschaft um. Es gabe Software wie Sand am mehr in dieser Richtung nach verschiedenen Test, empfand ich VHCS als dass maß aller Dinge. Leider erfüllte VHCS nicht alle meine wünsche und ich suchte weiter daraufhin kam ich auf eine Verwaltung Oberfläche aus dem Norden Deutschlands die hinter ihrem Projekt auch sehr gute Anleitungen anbot auf ihrer Webseite. Auch ein großes Forum mit vielen Aktiven Benutzern war zu sehen, jedoch war die Seite nur in Englisch. Dass war im ersten Moment etwas abschreckend, jedoch war ich überzeugt von der Software und so wechselte ich von VHCS zu ISPConfig 2 . Im September dann habe ich eine ähnliche Webumgebung mit dem selben Tool bei meinem damaligen Arbeitgeber umgesetzt. Ich bin ein Richtiger Fan der Software geworden und habe auch nach mittlerweile über 5 Jahren einen Freundschaftlichen Draht zu den Chefentwicklern.

Natürlich nachdem ich soweit diesen LAMP Bereich zu meinen Kompetenzen Zählen konnte war der Lernprozess nicht zu Ende. Immer wieder habe ich neue Anregungen im Internet gefunden um LAMP Installationen zu verbessern oder zu verfeinern. In der Entstehung Phase von ISPConfig3 habe ich Anregungen gegeben und Beta Test gemacht. Zudem brachte einer meiner Linux Mentoren mich auf Systemüberwachung mit Nagios.Vor zwei Jahren begann dann ein Virtualisierung mehr und mehr zu werden und ich musste mich mit OpenVZ und KVM befassen heute arbeite ich sehr gerne mit diese Virtualsierungs Möglichkeiten. Es ist schön zu sehen wie man immer wieder neue Technologien mit den alten verbinden kann. Linux macht Spaß, auch wenn es manchmal etwas länger dauert bis es läuft. Aber ich haben auch festgestellt wenn Linux Systeme und Komponenten laufen dann ewig bis zum Hardwaredefekt oder bis zur Ressourcenknappheit . Ja sicherlich nicht alles lässt sich mit Linux Lösen aber vieles, jeder muss nur bereit sein sich an zu Passen und Lernbereit sein.

Vor vielen Jahren wurde noch gejammert über zu wenig Software und Treiber Probleme, diese Zeiten sind vorbei Software gibt es wie Sand am mehr und Firmen wie HP,Samsung … brennen auf ihre CDs seit längerem schon nicht mehr nur Treiber für Windows und Apple. Die Linux Software Landschaft sah ich immer als eine Möglichkeit ohne Teure Software Lizenzen, Projekte um zu setzen. Auch Dinge die als Argument gesagt worden wie „Es gibt ja keinen Support dafür“ halte ich ganz klar für überholt. Wie schon Peer Heinlein auf einer Messe sagte, in den verschieden Foren für Linux gibt es auch sehr viele Selbständige die Support Leisten ja sogar in deutscher Sprache. Selbst wenn dann alle Stricke Reißen gibt es noch eine Möglichkeit über Suse oder Redhat zu gehen.

Linux ist heute fester Bestandteil unseres Lebens ohne dass wir davon was mitbekommen. Web, Mail, Telefone laufen unter Linux um jetzt nur ein paar zu nennen. Es hat sich auch gewandelt dass keiner Weiß was Linux ist, heute wird zumindest schon oft gesagt „Ja hab ich schon mal gehört“ .

Überraschender weise kam mein Bruder vor ein paar Jahren auch auf den Geschmack des Linux Systems, bei ihm würde ich ja sagen er gehört zur Kategorie „Hauptsache dass Ding geht“ .Er hat angefangen mit D-Boxen zu spielen und Linux Systeme dort auf zu spielen. Heute laufen bei ihm zuhause auf dem Receiver Spiele wie Schach und sind Internetfähig. Ich bin immer wieder überrascht über, die kleinen Features die diese Boxen bieten.

Ich bin begeistert darüber dass Linux Systeme immer noch soviel Spaß machen und ich immer wieder neues kennenlernen .

 

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil