In meiner Urlaubswoche habe ich Zeit gefunden, endlich die 50zig voll zu machen ! Nun kann man schon ein wenig von Erfahrung sprechen. Ich habe vor gut einem Jahr angefangen mit diesem Hobby und dieses Hobby wird auch nicht langweilig muss ich sagen. Mit der Zeit bekommt man ein Auge auch für manche Caches, zumindest wo könnte der nächste hin weiß sein oder was ist hier ungewöhnlich. Manchmal wird man aber auch überrascht vom Sicherheitsdienst ,der sich wundert was man hier macht.

Ich bin aber auch an Orte gekommen, an die ich wohl nie ohne das Geocaching gefahren wer. Wenn ich von meinem Hobby erzähle, sind die Meinungen sehr unterschiedlich. Die einen suchen einen Sinn, die anderen finden das total interessant oder fragen kann ich da mal mit kommen. Geocaching macht in der Gruppe am meisten Spass, es geht natürlich auch alleine aber es ist nicht so nett. In der Zeit in der man sich zum Cache bewegt der nicht immer mit dem Auto Anfahr bar ist, kann man sich wunderbar Unterhalten. Immer wieder ist es auch so der Cache ist gehoben und man ist gerade dabei ihn wieder zu verstecken und bemerkt erst diesen schönen Platz oder Ort den uns der Cache Ersteller zeigen möchte. Ich würde auch sagen bei manchen Caches ist der Ort der Gößere Cache und man würde nie zu diesem netten Ort kommen.

Was mit den der Zeit wächst beim Geocachen ist die Ausrüstung, am Anfang reicht ein GPS oder IPHONE noch, dann kommen Maglite Taschenlampen hin zu. Irgendwann dann eine Schwarzlicht Lampe … Es kommt natürlich auch auf den Cache an was gebraucht wird. In Augsburg gibt es einen Cache da wird ein Schlauchboot benötigt 🙂 .

Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten 50 Caches und weitere kleine Abenteuer in Wäldern und verlassenen Gemäuern auf der Suche nach einem kleinen Schatz.

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr mehr im Profil