Landesparteitag Bayern 2015

Landesparteitag Bayern 2015

lptby20151_1

Am letzten Wochenende fand in Ismaning der Piraten Partei Bayern Landesparteitag statt. Im Vergleich zu früheren Parteitagen, war die Veranstaltung ruhig emotionslos und die Mitglieder freuten sich mal wieder sich zu sehen. Es wurden über Aktuelle Themen Gesprochen und auch ein Vorstand gewählt ohne lange Diskussionen und Befragungen.

Auch am Sonntag der dann ausschließlich Satzungsänderungen und Programmaufträge umfasste, ging ruhig und konzentriert vorüber. Ich hatte ja schon erwähnt das beim Bundesparteitag in Würzburg zu spüren war das die Partei sich verändert und die Parteitage nicht vergleichbar wie noch vor ein paar Jahren sind. Es ist Entspannter geworden, nicht das es in Bayern mal schlimm war. Aber die letzten Vorstände haben in Ruhe versucht zu arbeiten auch wenn gesagt wurde dass intern häufig auch viel Diskutiert wurde. Ich bin von den Wahlergebnissen zufrieden. Ich bedauere jedoch das Marion Ellen nicht mehr im Vorstand ist. Dafür ist der Würzburger Max Winkler neu dabei und sorgt für frische im Neuen Vorstand.

Einige Piraten waren Samstag nach dem Parteitag, nicht zur Abendveranstaltung sondern, sind direkt nach Aschheim um zu helfen bei den eintreffenden Flüchtlingen dort. Die Parteikollegen fanden wenig Schlaf und bekamen auch einige Flüchtlings Erlebnisse Life vor getragen. 

ZITAT eines Piraten: Es ist schon was anderes wenn man, das ganze sieht und hört über die Medien, wenn du das dann live siehst und hörst vor Ort hast du ein ganz anders Bild.

Ich muss noch mal betonen das, jeder Helfer in den Einrichtungen und auch letzte Woche am Hauptbahnhof ein wichtiger Baustein ist in einem Sozialstaat. Den Gesellschaftlichen und Menschlichen Zusammenhalt anderen Menschen zu helfen die auch Teile der Weltbevölkerung sind sollte für jeden auf diesem Planeten selbst verständlich sein. Unserer Regierung kann ich nur folgendes noch sagen

Wer Waffen sät wird Krieg und Flüchtlinge ernten

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Pressefreiheit

Pressefreiheit

Die Pressefreiheit ist die letzte Hürde bevor man einen Krieg beginnen kann und ihn durch gesteuerte Berichterstattung legitimisieren kann …

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Piraten Parteitag 2015 in Würzburg

Piraten Parteitag 2015 in Würzburg

ptagEin Bundesparteitag in Familiärer Atmosphäre, so würde ich den BPT2015.1 beschreiben. Schon am Samstag war die Stimmung ruhig und Motivierend. Keine langen Diskussionen über TOs das ist mir Positive aufgefallen. Viele Familienmitglieder konnte ich Herzen und auch neue hinzu gewinnen. In meiner Eigenschaft als Vernetzungspirat habe ich viele Gespräche mit Piraten aus vielen unterschiedlichen Kreisen geführt. Aber auch Menschen mit andere Vernetzt, das ist auch ein wichtiges Thema. Piraten mit anderen vernetzen, damit diese sich miteinander austauschen können.

Somit ist mit dem  Wochenende ein sehr Positiver Parteitag zu ende gegangen ohne Streit. Das einzige was mir wieder aufgefallen ist. Der Vorstand ist nicht Jünger geworden, hier würde ich mir mehr U30 Piraten wünschen.

Der neue Vorstand ist wieder ein Team, es wurden ja auch nicht viele ausgetauscht und die eingebrachte Ruhe des letzten Jahres im Buvo  hat auch viele zum ruhigen und konstruktiven arbeiten bewegt . Stefan Körner sagte er möchte mit uns Gemeinsam arbeiten und das ist auch ein Ziel einer Partei gemeinsam Politik zu gestalten und auf zu bauen . Daher lasst uns weiter gemeinsam am Zile 5% 2017 arbeiten und diese werden wir nicht mit einzelnen Gruppen etc erreichen in dieser Partei sondern nur alle zusammen. Jeder hat die Möglichkeit in seinem KV Bezirk und Landesverband dieses Ziel mit zu verfolgen und dafür zu kämpfen. Ob dies nun durch Netzthemen, Datenschutz, Agrartechnik, Energietechnik erreicht wird ist letztendlich egal. Piratenthemen gibt es nicht, es gibt Probleme für die wir Lösungen suchen und finden die unsere Politischen Gegner weder sehen möchten noch anfassen möchten und wir sind es die diese Lösungen entwickeln möchten.

Also lasst uns gemeinsam Diskutieren, aber auch aufeinander zugehen wenn wir uns hin und wieder mal nicht einig sind. Wir sind eine Partei und stehen für einander. Auch die, die jetzt ein wenig Pausiert haben die letzten Monate. Kommt zurück, es gibt viel zu tun.

Astrid Semm hat alle Termine für die nächsten Jahre inniger Rede genannt, BAWü sucht Hilfe um die Unterschriften für die Wahlen in Baden Württemberg zu bekommen. Schreibt den LV Baden-Württemberg an und fragt wie ihr wo Unterstützen könnt. Fragt eure LVs in euren jeweiligen Bundesland ob ihr Fahrgeld bekommt oder Unterstützung.

Der Bundestagswahlkampf 2017 beginnt JETZT

Beste Grüße Euer

 

PlaNEt Fox

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Was bedeutet Freiheit

Stefan Körner aka Sekor spricht hier über viele wichtige Dinge wie Datensammlewut der Unternehmen , KFZ Tracking  und hebt dazu das Augenmerk auf die Freiheit die ein Jeder haben

muss über seine Daten ! Sollte jeder gehört haben !

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Die traurige Lage der Dinge

Die traurige Lage der Dinge

Alle Monate wieder pilgert man quer durch Bayern um die Familie zu treffen und Politik zu gestalten. So auch wieder am letzten Wochenende in Regensburg beim Parteitag der Piraten. Immer mit der Hoffnung dass wir dieses mal keine langen Diskussion führen über unsinnige Dinge. Die Diskussion am Samstagmorgen zum Thema Niederbayern war anstrengend und ermüdend.

Fast wie eine Trauerrede empfand ich die Worte der alten und neuen Landesmutter  Nicole Britz aka   . Sie meinte dass Sie gern viel mehr Politische Arbeit geleistet hätte in ihrem Amt wie Sie auch in 2013 versprochen hatte. Doch die Mitglieder Kleinkriege und Verwaltungsarbeit ließen ihr wenig Zeit für solche Dinge. Es gingt dann weiter mit Vorstandskandidaten die auf Mailinglisten andere Piraten mit Anwälten drohen, da ist das alltägliche gebashe  Kinderkram. Nach der Mittagspause musste der Versammlungsleiter daraufhin weisen „Das Privatgespräche nicht mit Handys aufgenommen werden dürfen und das dies eine Straftat ist!“. Für mich kompl. nicht nachvollziehbar, dass es Piraten gibt die so etwas machen aber gleichzeitig gegen Überwachung sind.

Ich trauere bei solchen Dingen immer noch der Vergangenheit hinterher, damals zweiter Landesparteitag in Max-Hütte ein Reichtum an neuen Innovativen Ideen. Motivierte Vorstände und Mitglieder, heute sind viele ausgebrannt und leer. Dies sieht man auch an der geringen Beteiligung an Partei Tagen, selbst bei Vorstandswahlen, auch finden sich wenig bis gar keine Kandidaten die sich das antun möchten.

Klaus Jaroslawsky hat es schön beim Boazn Grillen gesagt, hier ist keiner in die Partei ein getreten um Buchhaltung zu lernen und wenn dann auch noch damit zu rechnen ist dass man zivilrechtlich Anzeigen zu erwarten hat von der Basis. Dann schreckt das ab, in irgendeiner weise über ein Amt Verantwortung zu übernehmen. Allen Respekt jedem Vorstand der versucht die Piraten Organisatorisch und strukturell aber auch Politisch weiter zu bringen.Wer 30 Stunden zusätzlich zu seinem normalen Job für die Piraten aufwendet in der Woche, dem sollte die Basis nicht nur ein einfaches Danke geben sondern auch Rückhalt und RESPEKT zeigen. Auf der Rückfahrt vom Parteitag war ich kurz Zeitlich nachdenklich, weill ich denke jeder einzelne im Neuen Landesvorstand kann enorm Glücklich sein in diesem Tollen TEAM mitarbeiten zu dürfen.

Nun wir werden wir sehen ob der Personel um 2 Personen gestärkte Landesvorstand Bayern, weiter die Kraft hat seine Arbeit zu Leisten und aus zu bauen. Ich hoffe dass mehr Zeit ist für Politisches Arbeiten. Sehr Glücklich bin ich über die Wiederwahl von Marion   die wirklich ein guter Ruhepol ist. Sie wird ein weiteres Jahr die Beruhigungspille sein bei allen Tischkanten Themen .

Noch ein Nachtrag der nichts mit Bayern zu tun hat sondern mit dem Bund, manche Berliner Piraten glänzen derzeit dadurch, dass sie sich zeigen als ob ihre eigene Partei der Politische Gegner ist. Um dies nach zu vollziehen reichen die Wort Gefechte von Christopher Lauer gegen den Bundesvorsitzenden Stefan Körner .Er muss den Vorsitzenden im Bund nicht lieben, aber er meckert auf Persönlicher ebene rum. Wenn der Bundesvorstand auf ihn zu geht um gemeinsam für diese Partei zu kämpfen zieht er jedes mal den Schwanz ein  (Sorry aber dass musste mal sein) . Wenn er  mit dem Buvo nicht kann dann soll er doch lieber gute Politik machen und weniger verbale innerparteiliches Bashing betreiben. Wenn er Entertainment machen möchte, hat er vielleicht den Beruf verfehlt und sollte dann doch besser bei Pro7 nach fragen ob die nicht eine Show für ihn haben .Lauer hat ein Ziel 14% bei der nächsten Wahl in Berlin mit seiner Fraktion, darauf sollten er sich konzentrieren und auf die Politische Arbeit in Berlin. Mit seinem Amt als Landesvorsitzender in Berlin, sollte doch ein Lauer voll und ganz ausgelastet sein und gar keine Zeit haben für klein kriege.

Ich möchte nicht sehen dass eine AFD in Berlin einzieht und die Piraten ausziehen, weill ein Lauer zu beschäftigt war sich verbal mit dem Bundesvorstand Auseinander zu setzen.

Noch mal zurück zum LPT2014.2 in Bayern, solche Dinge sind auch nicht Zukunft sichernd wie Sie beschreibt in ihrem Blogbeitrag . Bitte mehr Gelassenheit untereinander und eingreifen wenn ihr merkt dass eine Diskussion zu Laut wird, auch dass ist Zivilcourage .

Beste Grüße

PlaNet Fox immer noch Pirat und der den Kampf noch nicht aufgegeben hat !

 

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Meine Rede beim KPT Ebersberg

Meine Rede beim KPT Ebersberg

Meine kurze Rede beim Kreisparteitag der Ebersberger Piraten am 22.02.2014 in Poing

Liebe Piraten Ebersberg,

 
Das letzte Jahr war Vorstandsmässig nicht ganz einfach für euch, um so mehr hoffe ich als Pirat aus dem Nachbarlandkreis Erding  dass es nun mit dem Neuen Vorstand besser funktioniert. 
 
Die Zusammenarbeit der beide Landkreise hatte in den letzten Jahren schon gute Ansätze, es wurden gemeinsame Stammtische gemacht und hier und da wurde sich untereinander geholfen . Ich hoffe wir können dass weiter Ausbauen. 
 
Der Zusammenhalt ist wichtig wenn man so nah beieinander ist und nicht 100 Aktive Piraten zur Verfügung hat in jedem Landkreis. In Erding haben wir dies in letzter Zeit auch schmerzhaft erlebt. Wenn du via Mailingliste aufrufst zu helfen bei den Unterstützer Unterschriften und dann fast immer nur zu zweit da stehst, ist dass nicht so Motivierend. Wir haben es am Schluss dann doch noch geschafft. Die Situation hat sich auch durch diesen Erfolg nicht stark verbessert, jedoch kämpfen wir um den Einzug in den Erdinger Stadtrat. 
 
Auch wenn in den Letzten tagen und Wochen, man sich bei diversen Meinungen auf Maillinglisten und Twitter  innerhalb der Bundes Basis fast ausschließlich von Tischkanten ernähren könnte muss ich erwähnen wir haben einen sehr guten Bezirksvorstand und Landesvorstand der intakt ist und gute Arbeit leistet und was hier m Landkreis Ebersberg Passiert liegt in euren Händen . 
 
Ihr habt,  wie wir dieses Jahr noch eine Wichtige Wahl, die Europawahl in der wir versuchen müssen die Bürger zu Informieren und zu Überzeugen dass die Piraten einzig ihr Wort halten und in Europa für Transparenz und Datenschutz Sorgen möchten . 
 
Zu guter letzt möchte ich alle bitten die uns in Erding bei Infoständen oder ähnlichem Unterstützen möchten bei der Stadtratswahl euch auf der Erdiger Mailling liste zu melden. 
 
Im Namen des Erdinger Stammtisches wünsche Ich dem Neuen Vorstand viel Erfolg Ruhe und hin und wieder Gelassenheit.  
[ad]

Schreibt über Politik, Leben und vieles mehr
mehr im Profil

Seite 1 von 3123